Senioren



Weißwurst-Frühstück der Senioren

 

Der Termin für das diesjährige Weißwurst-Frühstück ist 

 

Freitag 20. Oktober 2017 um 10.00 Uhr. 

 

Eine persönliche Einladung an alle über 75-Jährigen unserer Kirchengemeinde ist bereits erfolgt. 

 

Wir bitten um Anmeldung im Pfarrbüro unter 0711/396346-15 oder per E-Mail: dreifaltigkeit.esslingen@drs.de


Kaffeenachmittag der Senioren

 

Am Donnerstag 12. Oktober 

 

treffen wir uns zu einem weiteren Seniorennachmittag. Wir beginnen um 14.30 Uhr im Andachtsraum unserer Kirche mit einem Gottesdienst. 

 

Wolfgang Kramer, Krankenhausseelsorger i. R. gestaltet diesen Nachmittag zum Thema „Martin Luther und die Reformation aus katholischer Sicht“. Wir dürfen uns auf einen interessanten Vortrag freuen. Es gibt natürlich wie immer Kaffee und Gebäck. Herzliche Einladung.                                                                Germa Mangold


Kaffeenachmittag der Senioren 

Wir treffen uns erstmals nach der Sommerpause wieder am Donnerstag 14. September. Wir beginnen um 14.30 Uhr im Andachtsraum unserer Kirche mit einem Gottesdienst. Nach der Kaffeestunde hören wir weitere Geschichten aus Alt-Esslingen. 

 

Herzliche Einladung zu diesem Nachmittag       Germa Mangold


Sommerfest der Senioren

 

am Donnerstag den 13. Juli. 

 

Wir beginnen um 14.30 Uhr im Gemeindesaal. 

Unser Sommerfest gestalten wir wie jedes Jahr nach Kaffee und Kuchen mit viel Unterhaltung und gemeinsamem Liedersingen. Herr Eberhard Mick begleitet uns dazu mit seinem Akkordeon. Herzliche Einladung zu diesem vergnüglichen Nachmittag!

Nach der Sommerpause beginnen wir wieder erstmals am Donnerstag, den 14. September. Näheres wird rechtzeitig bekanntgegeben.               

Germa Mangold


Halbtagesausflug nach Reutlingen

Die evangelische und die katholische Kirchengemeinde laden ein:

 

Donnerstag, 22. Juni 2017, von 12.30 bis 20.30 Uhr

 

Preis 20 € (nur Busfahrt)

Unser Programm sieht wie folgt aus:

12.30 Uhr        Abfahrt vor der Lindenapotheke, 

                        Fahrt mit der   Firma Schlienz

13.30 Uhr        Reutlingen Haltestelle Metzgerstraße – Ausstieg

13.45 Uhr        Fußweg (50 m) zur Nikolaikirche. 

                        Dort sind wir angemeldet zu 
                        Kaffee und Kuchen.

                        Wir werden etwas über Gustav Werner,
                        den Begründer der Stiftung Bruderhaus und Haus am Berg hören.
                        Wer möchte und kann, hat nach dem Kaffee Gelegenheit, etwas
                        durch die Fußgängerzone zu bummeln.

16.30 Uhr        Abfahrt an der Haltestelle Metzgerstraße

17.00 Uhr        Ankunft am Gestütshof St. Johann über Eningen auf der Alb. 

                        Dort   können Sie zunächst einen Hofladen besuchen, der auf
   Bestellung Holzofenbrot und viele andere Köstlichkeiten anbietet, 

                        z. B. selbstgemachte Marmelade,   hausgemachte Dosenwurst, 

                        duftende Seifen, Nudeln, Eier und vieles mehr. 

                         Anschließend kehren wir dort zum Abendessen ein.

20.30 Uhr         Rückkehr in Zell

Wir freuen uns sehr, diesen Ausflug anbieten zu können. Pfarrer Maile und seine Frau haben schon in Reutlingen gewohnt und können uns führen.

 

Anmeldung bei Germa Mangold, (Tel. 367 230) oder im ev. Pfarrbüro bei Pfarrer Maile (Tel.: 366 112).                   Germa Mangold


Kaffeenachmittag der Senioren

 

Am Donnerstag, 11. Mai, treffen wir uns um 14.30 Uhr

 

im Andachtsraum der Kirche zum Gottesdienst. Nach Kaffee und Gebäck gestaltet Frau Hildegard Gut, unsere ehemalige Gemeindereferentin, den Nachmittag mit Fotos aus Anlass des 50-jährigen Kirchweihjubiläums - von den Anfängen bis zum Jubiläum

am 12. März 2017 und dem Jubiläumskonzert am 26. März. Wer erkennt wen aus der Anfangszeit? Zu diesem sicherlich interessanten KaNa sind alle herzlich eingeladen. Bringen Sie wie immer Freunde und Bekannte mit.               

Germa Mangold

 


Kaffeenachmittag der Senioren

 

Am Donnerstag, 16. März, sind wir um 14.30 Uhr

 

ins evangelische Gemeindehaus zum Gemeindenachmittag mit Gernot Friedrich, Pfarrer i. R. aus Gera eingeladen. Er ist vielen durch seine interessanten Reiseberichte aus aller Welt bekannt. Diesmal wird Pfarrer Friedrich von seiner Reise nach „Äthiopien, das ganz andere Afrika“ berichten

Der nächste Kaffeenachmittag ist dann am Donnerstag den 06. April 2017. Wir beginnen um 14.30 Uhr im Andachtsraum unserer Kirche mit einem Gottesdienst. Nach Kaffee und Gebäck gestaltet Pastoralreferent Uwe Schindera den Nachmittag zum Thema: „Erwarten, Lassen, Vertrauen und Wertschätzen - Vier Haltungen des Christsein“. Herzliche Einladung zu beiden Nachmittagen.

Germa Mangold

Vorankündigung Kaffeenachmittag der Senioren

 

Am Donnerstag, 16. März, sind wir ins evangelische Gemeindehaus zum Gemeindenachmittag mit Gernot Friedrich, Pfarrer i R. aus Gera eingeladen. Er ist vielen durch seine interessanten Reiseberichte aus aller Welt bekannt. Diesmal wird Pfarrer Friedrich von seiner Reise nach „Äthiopien, das ganz andere Afrika“ berichten Herzliche Einladung zu diesem ökumenischen Gemeindenachmittag.                    

                                  Germa Mangold


Kaffeenachmittage der Senioren

 

am Donnerstag, den 12. Januar 2017. 

 

Wir beginnen um 14.30 Uhr in Andachtsraum unserer Kirche. Anschließend treffen wir uns gegen 15.00 Uhr im Gemeindesaal zu Kaffee und Gebäck. Das Thema an diesem Nachmittag wird sein: 

„Beinahe 300 km auf dem Jakobsweg zu Fuß nach Santiago de Compostella und weiter nach Finisterre, dem damaligen Ende der Welt.“ Frau Erne Grün und ihr Bruder Herr Otto Wörz berichten von dieser Reise, welche sie zusammen bewältigt haben. Herzliche Einladung zu diesem interessanten Reisebericht.

Einen Monat später ist der nächste Kaffeenachmittag am Donnerstag, den 9. Februar 2017. Beginn wie immer um 14.30 Uhr in der Kirche. Nach dem Gottesdienst mit Herrn Schindera sind wir im Gemeindesaal. Nach der Kaffeestunde gibt es diesmal etwas „Bewegung mit Musik“. Frau Gisela Knibbe, die jeden Mittwoch um 9.00 Uhr die Seniorengymnastik leitet, wird diesen Nachmittag mit uns gestalten. 

Zu beiden Nachmittagen herzliche Einladung. 

 

Germa Mangold


Rückblick Weißwurstessen

 

Zu einem gemütlichen und genussvollen Weißwurstfrühstück waren wiederum alle über 75-jährigen in unseren Gemeindesaal eingeladen. Ein herbstliches Ambiente, gezaubert von den Besuchsdienstfrauen, empfing die vielen Gäste, die sich offensichtlich sehr wohl fühlten und schnell rege Gespräche führten.

Nach der Begrüßung sowie dem folgenden Impuls von Pfr. Möhler begann das Unterhaltungsprogramm. Beim gemeinsamen Singen wurden wir, wie vor zwei Jahren, von Pfr. Möhler mit seinem Akkordeon begleitet. Neben einem sich zwischen Esslingen und Rom bewegendem Ratequiz, Lustigem und Besinnlichem, vorgetragen von den Besuchsdienstfrauen, sowie einer Tombola, kamen natürlich das Essen, Trinken und die Gespräche nicht zu kurz. Nach Kaffee und Kuchen endete langsam unser diesjähriges Fest, das wie ich meine viel zu schnell vorüberging. 

Ein herzliches Vergelt´s Gott an Pfr. Möhler und das engagierte Besuchsdienst-Team nebst Küchenpersonal. Margareta Herrmann


Kaffeenachmittag der Senioren

 

am Donnerstag den 10. November 2016, 14.30 Uhr

 

Wir beginnen  mit einer Andacht mit Pfarrer Wolfgang Kramer in unserer Kirche.

Nach Kaffee und Gebäck möchten wir unter dem Motto „Froh zu sein bedarf es

wenig“ einen gemeinsamen Nachmittag mit Humor, Gelassenheit und Freude

verbringen. Herzliche Einladung zu diesem Nachmittag.

 

Germa Mangold

 

 


Weißwurst-Frühstück der Senioren

 

Der Termin für das diesjährige Weißwurst-Frühstück ist Freitag 21. Oktober 2016 um 10.00 Uhr. Eine persönliche Einladung an alle über 75-Jährigen unserer Kirchengemeinde ist bereits erfolgt. 

Wir bitten um Anmeldung im Pfarrbüro unter 0711/396346-15 oder per email: pfarramt@katholische-kirche-esslingen-zell.de


 

Kaffeenachmittag der Senioren

 

am Donnerstag den 8. September 2016.

Wir beginnen um 14.30 Uhr in der Kirche mit einer Andacht.

Danach treffen wir uns im Gemeindesaal. Nach Kaffee und Gebäck hören wir einen Vortrag zum Thema:

 

„Wer rastet der rostet“

- Bewegung, ein Elixier fürs Älterwerden?

 

Wer rastet, der rostet, so lautet ein bekanntes Sprichwort. Ist Bewegung ein Elixier fürs Älterwerden?

Wie verändert sich unser Körper im Laufe des Älterwerdens, welche Risiken sind damit verbunden und was können wir dagegen tun?

Diesen Fragen folgt Thomas Herrmann, Demenzfachberater des Rems-Murr-Kreises, in seinem Kurzreferat.

Er referiert darüber, warum es so wichtig ist, kontinuierlich und gezielt Bewegung in den Alltag einzubringen.

Denn Bewegung ist die Grundvoraussetzung für unser körperliches und physisches Wohlbefinden. Dies gilt für jeden Menschen, in jedem Alter und somit auch für Menschen mit und ohne Demenz.

 

Herzliche Einladung zu diesem Nachmittag

Germa Mangold

 


Kaffeenachmittag der Senioren

 

am Donnerstag den 14. Juli: Wir beginnen um 14.30 Uhr im Gemeindessaal. Wie jedes Jahr gestalten wie unser Sommerfest mit viel Unterhaltung und Liedersingen. Herr Eberhard Mick begleitet uns dazu mit seinem Akkordeon. Herzliche Einladung zu diesem vergnüglichen Nachmittag! Nach der Sommerpause beginnen wir wieder erstmals am Donnerstag, den 8. September. Näheres wird rechtzeitig bekanntgegeben.  

 

Germa Mangold


Bericht über den Seniorenausflug am Donnerstag, 09. Juni

 

Pünktlich um 12.30 Uhr starten 44 Teilnehmer zum alljährlichen gemeinsamen Ausflug. Die Reise führte uns nach Calw. Wenn auch das Wetter nach so vielen regenvollen Tagen anfangs noch sehr trüb war, so konnten wir doch im Laufe des Nachmittags immer mehr die Sonne genießen.

Unser erster Besuch galt dem Hermann-Hesse-Museum der Stadt Calw. Der Vortrag über den Dichter war höchst interessant und wir konnten anschließend noch die Ausstellungsräume besichtigen. Im Anschluss daran und nur ca. 50 Meter entfernt vom Museum ließen wir uns im Freien den Kaffee und den sehr guten Apfelstrudel mit Vanilleeis und Sahne schmecken.  Anschließend ging es dann gleich weiter zum 8 km entfernten Ort Möttlingen. Wir besuchten dort zuerst die Kirche, wo Herr Walz begeistert von seinem Heimatdorf berichtet hat und von Pfarrer Blumhardt, welcher beispielhafte Gemeindearbeit geleistet hat. Pfarrer Blumhardt, ein Seelsorger von Format, zählt zu den bleibenden Gestalten des 19. Jahrhunderts.

Wir besuchten das kleine Museum der erkrankten Gottliebin Dittus, welche durch die seelsorgerische Bemühung des Pfarrers Blumhardt geheilt wurde. Herr Walz hätte uns gerne noch viel mehr von seinem Heimatdorf erzählt. Doch der nur

100 m entfernte Landgasthof „Monbachtal“ erwartete uns bereits.

Nach der Abendeinkehr traten wir wieder die Heimreise an und wir waren nach einer schönen Fahrt durch den Abend pünktlich um 20.30 Uhr wieder in Zell. Währen der Fahrt haben wir gerne einige Volkslieder gesungen.

Ein herzliches Dankeschön an Pfarrer Maile und seine Frau welche diesen schönen Ausflug so gut vorbereitet haben. 

 

Germa Mangold

 

Halbtagesausflug von Zell nach Calw und Rückfahrt über Möttlingen

wieder nach Zell

 

Am Donnerstag, dem 09.06.2016

 

laden wir herzlichst zum Ausflug der Senioren ein:

 

Abfahrt:     12.30 Uhr (vor der Lindenapotheke in Zell)

Rückkehr: 20.30 Uhr (vor der Lindenapotheke in Zell)

Preis: 25 €

 

Auf den Spuren von Pfarrer Johann Christof Blumhardt, der

Bad Boll begründet hat, Hermann Hesse, der sein Gast war und Eduard Mörike, den

er seinen Freund nennen durfte.

 

Liebe Zellerinnen und Zeller,

 

wir hoffen auf schönes Wetter, wenn wir uns auf den Weg machen, um von Herrmann Hesse

und seinem Sohn Martin Hesse etwas:

„Vom Wert des Alters“ zu erfahren.

Im Hermann-Hesse-Museum in Calw werden wir um 14 Uhr erwartet. 30 Minuten bekommen

wir eine Einführung mit Gedichten und Texten vorgetragen von der

Museumsleiterin Frau Scheder. Im Sitzungsraum gibt es wenige Stufen. Wer möchte,

kann auch nach oben gehen um Bilder und Texte im Original zu sehen.

 

Danach gehen wir um 14.30 Uhr in die Ratsstube (50 m entfernt) um Kaffee zu trinken und

Apfelstrudel zu essen.

 

Um 15.30 Uhr

fahren wir ins 8 Kilometer entfernte Möttlingen, wo Pfarrer Blumhardt

Seelsorger war und beispielhafte Gemeindearbeit geleistet hat. Ein kleines

Museum der Gottliebin Dittus, die durch sein Wirken geheilt wurde, wird uns von

Herrn Walz, einem 82jährigen Bauunternehmer, der das Museum aufgebaut hat, nahegebracht.

Er führt uns in der Kirche von Möttlingen ein.

 

Um 16.15 Uhr

gehen wir dann ins 100 Meter entfernte Gottliebin-Dittus-Haus. Da einige von

uns die Treppen in das Museum nicht hochsteigen können, besteht auch die

Möglichkeit, direkt in das Gasthaus „Monbachtal“ zu gehen.

 

Gegen 17.30 Uhr

werden wir dort zu Abend essen und um 19.30 Uhr spätestes in Richtung Heimat

abfahren.

 

Im Preis sind der

Kaffee mit Apfelstrudel und das Museum inbegriffen. Die Kosten für das

Abendessen im Landgasthof „Monbachtal“ müssen selbst bezahlt werden.

 

Wir bitten um

Anmeldung bei Frau Mangold (Tel. 367230) oder über das

Pfarrbüro (Tel. 3963 46 15).


Kaffeenachmittage der Senioren

 

Donnerstag, den 10. März 2016

 

Wir beginnen um 14.30 Uhr im Gemeindesaal. Pfarrer Gernot Friedrich aus Gera (Partnergemeinde der evangelischen Kirche Zell) berichtet uns über eine seiner interessanten Reisen in alle Welt. 

Diesmal lautet sein Thema: „Ein halbes Jahr Dienst in Sibirien“.

Nach Kaffee und Gebäck dürfen wir uns auf einen lebhaften Vortrag freuen.

 

Donnerstag, den 14. April 2016

 

Wir beginnen um 14.30 Uhr mit einer Andacht in der Kirche. Nach Kaffee und Gebäck wird uns eine Mitarbeiterin vom Förderverein Hospiz Esslingen e.V. von der Arbeit in dieser so wichtigen Einrichtung berichten.

Thema: „Sterbende und Angehörige begleiten“.

Wir laden Sie herzlich zu diesen Nachmittagen ein.

 

Germa Mangold


Kaffeenachmittag der Senioren

 

am Donnerstag, den 12. Mai 2016

 

Wir beginnen um 14.30 Uhr mit einer Maiandacht in der Kirche. Anschließend treffen wir uns um

15.00 Uhr im Gemeindesaal zu Kaffee und Gebäck.

 

Den Nachmittag gestalten wir mit einem Quizspiel zum neuen Gotteslob:

„Staunen, Singen, Beten“.

 

Herzliche Einladung!

 

Germana Mangold

 

 

 

 


 Seniorenausflug am 09.07.2015

 

Rechtzeitig zu unserem diesjährigen Ausflug nach Winnenden hat das Wetter eine Hitzepause gemacht, um uns einen Nachmittag bei angenehmen Temperaturen zu bescheren. Pünktlich um 13.00 Uhr brachen wir mit Gesang, Pfarrer Maile stimmte an“ Geh aus mein Herz…und Hoch auf dem gelben Wagen.." zu unserem 1. Ziel, dem Burghotel in Winnenden-Birg, wo wir bei Kaffee und Kuchen die herrliche Aussicht über das weite Neckartal bis ins Heckengäu genießen konnten.

Anschließend fuhren wir zum Schloss Winnental in Winnenden. Hier besuchten wir zunächst (unser 2. Ziel) die Schlosskirche mit ihrem wunderbaren Holz-Schnitzaltar aus dem 16. Jahrhundert. Hier erfuhren wir, dass diese Kirche ein Gebetshaus und Innehaltepunkt  auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela im Nordwesten  Spaniens ist. Die Jakobsmuschel ist das Kennzeichen der Jakobspilger und das  Wegezeichen des Pilgerweges. Der Jakobsaltar zeigt im Zentrum den segnenden Jakobus (einen Jünger Jesus), links und rechts Bilder aus dem Leben des Jakobus darunter 4 Bilder die die Legende vom Hähnchenwunder in Santo Domingo de la  Calzada darstellen. Nach dem Lied „Großer Gott wir loben dich…“ mit Orgelbegleitung  verließen wir die Schlosskirche und begaben uns vor das Schloss Winnental. Dieses wurde von den Deutschordensrittern im 15. Jahrhundert auch zum Schutz und Betreuung der Jakobspilger genutzt. Vor dem Schloss steht ein Denkmal mit einem Mops. Dieser Mops gehörte dem Herzog Karl Alexander von Württemberg und war bei  1770 der Schlacht vor Belgrad dabei, ging verloren und lief nach Hause zu seinem Herrn zurück. Das Denkmal steht zu Erinnerung an seine Treue.

Danach genoss ein Teil der Senioren den schönen Schlosspark, während ein kleinerer Teil zu einem kleinen Stadtrundgang aufbrach.

Um 17.00 Uhr starteten wir zu unserem 3. Ziel, dem Landgut Burg zum Abendessen. Der Busfahrer brachte uns unter dem Beifall der Gruppe auf dem schmalen und kurvenreichen Sträßchen sicher hinauf und später wieder sicher hinab und nach Hause.

Die Teilnehmer bedankten sich bei Fr. Germa Mangold und H.u.M. Köhler für die Vorbereitung und Durchführung des gelungenen Ausflugs.

 

MK